Unaufhaltsam

P1070337

Fotos: Sylvia Waldfrau

 

Unaufhaltsam

Das eigene Wort,
wer holt es zurück,
das lebendige,
eben noch ungesprochene
Wort?

Wo das Wort vorbeifliegt
verdorren die Gräser,
werden die Blätter gelb,
fällt Schnee.
Ein Vogel käme dir wieder.
Nicht dein Wort,
das eben noch ungesagte,
in deinen Mund.
Du schickst andere Worte
hinterdrein,
Worte mit bunten, weichen Federn.
Das Wort ist schneller,
das schwarze Wort.
Es kommt immer an,
es hört nicht auf an-
zukommen.

Hilde Domin

P1070338

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Unaufhaltsam

  1. Meiner Tochter hat mir eine Film-CD mit der uralten Domin geschenkt, sie war eine sehr eigenwillige Dichterin und ich liebe ihre Poesie sehr. Deine Hortensien zu diesem Gedicht ,es hätte nicht stimmiger sein können, zauberhaft.
    Lieber Stöbergrüsse von mir.

    Gefällt 1 Person

    1. Kürzlich kam hier in SWR3 ein Film über sie im hohen Alter, vielleicht ist das der gleiche, den du auch geschenkt bekommen hast. Sie war eine sehr interessante Persönlichkeit, die sich nicht dfen Mund verbieten ließ. Danke für dein Kompliment und liebe Grüße zurück. Sylvia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s