My Way

 

 

Fotos Serge Lutens und Sylvia Waldfrau

 

Ich habe ein erfülltes Leben gelebt.
Ich habe so ziemlich jede Erfahrung gemacht,
Und mehr, viel mehr als das:
Ich hab’s auf meine Art getan.

Bereut habe ich einiges –
Aber dann auch wieder zu wenig, um es zu erwähnen.
Ich tat, was ich tun musste,
Und habe alles, – ohne Ausnahme – , zu Ende gebracht.
Ich plante jedes Vorhaben
sorgfältig, bis ins Detail.
Und mehr, viel mehr als das:
Ich hab’s auf meine Art getan.

Ja, es gab Zeiten –
Ich bin sicher, das hast du gemerkt –
Da habe ich mich übernommen.
Aber dennoch, wenn ich auch an manchem zweifelte –

Ich hab’s geschluckt und dann ausgekotzt.
Ich habe mich allem gestellt,
Blieb standhaft,
Und tat es auf meine Art.

Ich habe geliebt, habe gelacht und habe geweint.
Ich hatte auch genug an Niederlagen wegzustecken.
Und jetzt, wo die Tränen verflogen sind,
Kann ich sogar darüber lachen.
Mir vorzustellen, dass ich all das getan habe –
Da sage ich – wenn ich darf – gar nicht mal schüchtern:
„Oh nein, oh nein, ich doch nicht.
Ich hab’s auf meine Weise getan.“

Übersetzte Ausschnitte aus My Way

p1090915

 

Non, je ne regrette rien

Foto: Serge Lutens

Nein, gar nichts
Nein ich bedauere nichts
Nicht das Gute das mir widerfahren ist
Nicht das Schlechte, all das ist mir egal
Nein gar nichts…
Nein ich bedauere nichts…
Ich habe bezahlt, weggefegt,vergessen
Ich habe mit der Vergangenheit abgeschlossen!

Mit meinen Erinnerungen
habe ich verbrannt
Meine Sorgen meine Freuden
Ich brauche sie nicht mehr
Weggefegt meine Liebschaften
und all ihr Gejammer
weggefegt für immer
Ich beginne bei Null

Nein gar nichts….

denn mein Leben meinGlück
beginnt heute (mit dir)