Raureif

Raureif

Etwas aus den nebelsatten

Lüften löste sich und wuchs

über Nacht als weißer Schatten

eng um Tanne, Baum und Buchs.

Und erglänzte wie was weiche Weiße,

das aus Wolken fällt.

Und erlöste stumm in bleiche Schönheit

eine dunkle Welt.

Gottfried Benn

Fotos: Sylvia Waldfrau

P1060946P1060815P1060461P1060432P1060422P1060469P1060460P1060425

Advertisements

28 Gedanken zu “Raureif

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s