Endlich wieder Licht

Vergiss nicht – man braucht nur wenig, um ein glückliches Leben zu führen. Marc Aurel

Wir hatten lange Zeit nur einen grauen Himmel und eisige Kälte, die die Stimmung zu einem  Tiefpunkt brachten. Nun endlich gab es heute wieder einen schönen Sonnenaufgang und einen blauer Himmel, wir können endlich aufatmen. So kann man auch den Winter aushalten.

 Fotos: Sylvia Waldfrau

 

p1010911p1010903p1020060-001p1020061-001p1020066p1020069

 

Imagine

Foto: Sylvia Waldfrau

 

Stell dir vor, es gibt den Himmel nicht,
Es ist ganz einfach, wenn du’s nur versuchst.
Keine Hölle unter uns,
Über uns nur das Firmament.

Stell dir all die Menschen vor
Leben nur für den Tag.

Stell dir vor, es gäbe keine Länder,
Das ist nicht so schwer.
Nichts, wofür es sich zu töten oder sterben lohnte
Und auch keine Religion.

Stell dir vor, all die Leute
Lebten ihr Leben in Frieden.
Yoohoo-Ooh

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.

Stell dir vor, es gäbe keinen Besitz mehr.
Ich frage mich, ob du das kannst.
Keinen Grund für Habgier oder Hunger,

Eine Menschheit in Brüderlichkeit.

Stell dir vor, all die Menschen,
Sie teilten sich die Welt, einfach so!

Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.

p1020368

Meine Buddhakatze

Meine Soleil,  ist eine britisch Kurzhaarkatze. Der typisch runde Körperbau verleiht ihr ein teddybärhaftes Aussehen, das sie mit ihrem eher unkomplizierten Charakter abrundet. Durch ihr dickes Fell ist sie auch recht winterfest, wie man sieht 🙂 Außerdem ist sie sanft und gutmütig, nicht so lebhaft wie meine schwarze Cleo, eher bedächtig und etwas faul. Manchmal hat man das Gefühl als meditiere sie, sie hält mitten in der Bewegung inne und starrt lange bewegungslos vor sich hin. Deshalb nenne ich sie meine Buddhakatze. Wenn sie etwas will dann kann sie allerdings äußerst beharrlich sein.
p1010458p1120207p1010788p1040515p1020395p1010787p1120883P1040505-002p1120203sie liebt den Schneep1120216p1020581cimg1433

Ne me quitte pas

Foto: Serge Lutens

Zur Komplettierung der Balladen hier eine letzte. An diese habe ich sehr intensive Erinnerungen. Lang, lang ist es her…………..

Verlass mich nicht
Man muss vergessen
Alles was man vergessen kann
was sich bereits verflüchtigt hat
Vergiss die Zeit
der Missverständnisse
und die verlorene Zeit
in der man wusste wie
Vergiss die Stunden
in denen uns manchmal
das warum jagte
Glücksherz
verlass mich nicht
Ich, ich schenke dir
Perlen aus Regen
die aus dem Land kommen
in dem es niemals regnet
Ich öffne die Erde
bis an mein Lebensende
Um deinen Körper
mit Gold und Licht zu bedecken
Ich schaffe ein Gebiet
wo die Liebe König sein wird
wo die Liebe König sein wird
Wo du Königin sein wirst
Verlass mich nicht
Verlass mich nicht
Ich werde dir absurde
Worte erfinden
die du verstehen wirst
Ich werde mit dir über
deine Liebhaber sprechen
die wir zwei mal gesehen haben
Ihre Herzen umarmen sich
Ich werde dir die Gesichte
dieses Königs erzählen
Und der Tod wird dich niemals treffen können
Verlass mich nicht
Wir haben oft
das strahlende Feuer
des alten Vulkans gesehen
Von man glaubt er sei zu alt
Es ist wie immer gleich
die verbrannte Erde
gibt kein Weizen mehr
Wie schön der April
und wenn der Abend
mit einem flammendem Himmel kommt
das Rot und das Schwarz
Verstoß ihn nicht
Verlass mich nicht
Verlass mich nicht
Ich will nicht mehr weinen
Ich will nicht mehr reden
Ich werde mich hier niederlegen
um dir beim Tanzen und Lächeln zuzuschauen
und um dir beim Singen und dann beim Lachen zuzuhören
Lass mich werden
Schatten deines Schatten
Schatten deiner Hand
Schatten deines Hundes
Verlass mich nicht