Like a Bird

 

 

Wie ein Vogel hoch auf dem Draht
Wie betrunken tief in der Nacht,
Hab´ ich versucht, frei zu sein.
Wie ein Wurm fest am Haken,
Wie ein Ritter in manch alten Sagen
So blieb in der Liebe ich dein.

Und wenn ich je lieblos war,
Dann bitt´ ich dich, verzeih.
Und war ich je unehrlich,
Ich hoffe, du weißt, nie gegen dich.

Wie ein Kind, totgeborn.
Wie ein Tier mit dem Horn.
Verletzt´ich jeden, der mich nicht mied,
Doch ich schwöre, was ich jetzt sing´
Und bei all dem, was daneben ging,
Ich will es wieder gut machen bei dir.

Ich sah ´nen Bettler gestützt auf seinem Stock.
Er sprach: „Setz´die Erwartung nicht zu hoch“
Und sah´die schöne Frau an ihrer dunklen Tür lehnen.
Sie rief: „He, warum nicht noch mehr ersehnen?“

Wie ein Vogel hoch auf dem Draht

Wie betrunken tief in der Nacht,
Hab´ ich versucht, frei zu sein.

p1130408p1060678p1040168p1010086p1070672p1100665p1010195p1130511p1070581